int(1260)

Safran Paella. Vegan, lecker und selbst gemacht!

safran paella vegan gesund lecker
Personen: 2
Kochzeit: 45 Minuten
Schwierigkeit: leicht

🥘Klassische Safran Paella kennt man mit Meeresfrüchten und Fleisch.🤔 😲Hier sieht man jedoch eine genauso leckere vegane Variante mit Kirschtomaten, Erbsen, Oliven und Paprika. Aber vor allem auch mit Safran! 🎯Gezielt wird somit auf einen atemberaubenden säuerlich-süßen Geschmack. Das kann doch nur schmecken!🤯😋 Obwohl die offensichtlichste Ähnlichkeit von dieser Safran Paella zum Klassiker der Safranreis ist, vollendet dieser das Gericht und macht es zu einer grandiosen Delikatesse.💛😋 Es ist eine leichte und vorallem gesunde Alternative, welche mit Sicherheit super bei Freunden und Familie ankommen wird. 🌱👨‍👩‍👧‍👦🙂 Essen verbindet, also seid nicht schüchtern und zeigt eure Ambition in euren Gerichten. Mehrwert hat es immer, da man mit leckerem Essen ein paar hungrige Bäucher füllen kann und gleichzeitig den natürlich Spaß und die Herausforderung beim Kochen mitnimmt.😋👩‍🍳👨‍🍳

Zutaten:

Reis 300g
Knoblauchzehen 2
Zwiebel 75g
Kirschtomaten 100g
Rote 2
Oliven 50g
Erbsen 150g
Safran 0,1g
Wasser 1
Zitrone 1
Salz nach
Paprikapulver nach

Anweisung

  • Schritt 1 :

    Für eine klassische Safran Paella benötigt man eine große Pfanne. Das Wasser erhitzen wir in einem Topf und beim Schneiden der Zutaten auf gleich große Stücke achten, damit auch alles gleichmäßig kocht!😁
  • Schritt 2 :

    Nun wird die Zwiebel zuerst angebraten und kurz danach kann der Knoblauch mit rein, aber ruhig etwas gedulden, da er gerne schnell anbrennt.🤔
  • Schritt 3 :

    Hiernach kommt der Reis mit ¾ des kochenden Wassers ins Spiel, das Safran und die Paprikas können direkt dazugegeben werden. Nachdem das Wasser halbwegs in den Reis eingezogen ist, können wir mit dem Würzen beginnen. Wer noch einen kleinen Kick möchte, kann auch Chili mit in den Mix geben.
  • Schritt 4 :

    Wenn alles gut verrührt ist, den Rest des Wassers einfüllen und für 10-15 Minuten köcheln lassen. Vor dem Servieren streuen wir die Kirschtomaten, Oliven und Erbsen noch rüber und rühren sie unter. Die Zitrone kann je nach Präferenz in Spalten oder Scheiben geschnitten werden.😉🙏